FAQ`s

Fragen rund um die Unterkunft

Wie ist mein Hund untergebracht?

Ihr Hund wird bei uns je nach Alter, Temperament, Größe und Verträglichkeit einzeln oder zu zweit in eigens dafür gebauten Hundehäusern in Blockbohlenbauweise untergebracht. Unsere Hundehäuser sind alle mit Tageslicht durchflutet, hell und freundlich. Die Hundehäuser sind ca. 9 qm groß, je nach Größe und Verträglichkeit des Hundes kann er dort allein oder auch mit einem Hundekumpel wohnen.
Jeder Hund hat seine eigene Liegefläche, mit einem waschbaren, wärmeisolierenden Fell das nach jedem "Bettenwechsel" gewaschen und erneuert wird.

Warum macht ihr nicht generell Rudelhaltung?

In vielen Hundepensionen wird reine Rudelhaltung als die einzig vertretbare Lösung angeboten. Im gleichen Atemzuge wird natürlich genannt, dass unverträgliche Hunde nicht aufgenommen werden können, oder aber nur kastrierte Rüden...!

Hunde sind Rudeltiere! Das stimmt. Aber ein Hunderudel besteht aus Tieren die über eine längere Zeit miteinander leben, im Normalfall ist es ein Familienverband. Jede Abreise eines "Mitglieds" dieses "Urlaubsrudels" und Neuankunft eines neuen "Urlaubsrudelmitglieds" bedeutet enormen Stress für alle Hunde.
Zudem kommt eine nicht zu unterschätzende Gefahr durch Gruppenhaltung mit vielen verschiedenen Hunderassen/Größen. Man kann sich gut vorstellen was ein großer, junger Doggenrüde, mit einem Dackel nur rein beim Spielen anstellen kann...
Zudem können auch nette Hunde ihr Speilzeug, Futter, Schlafplatz verteidigen.
Um all dem vorzubeugen, bieten wir in der Regel eine Einzel / oder Zweierunterbringung in unsereren Häusern an. Für wirklich superverträgliche Kontaktnudeln oder aber bereits bestehende Familienrudel (wenn Sie mehrere Hunde besitzen) besteht die Möglichkeit auch mehrere Hunde in einem Haus zu halten.

Als letzter, aber nicht ungenannt bleibender Punkt ist sicherlich die Hygienefrage zu stellen, bei ständiger Rudelhaltung. Zumeist sieht man Bilder von Hunden die in einem großen Zimmer auf dem Sofa liegen oder auf großen Matratzen. Diese sind schlecht hygienisch sauber zu halten, abgesehen davon, dass viele Hunde zuhause nicht aufs Sofa dürfen, oder es zu Reibereien wegen dem besten Platz kommen kann...






 

Fragen rund um die Freiläufe

Wie oft kommt mein Hund mit wem nach draußen und wer passt auf? Wie groß sind die Freiläufe und gibt es Spaziergangsmöglichkeiten?

Jeder Hund hat um sein Hundehaus ein extra eingezäuntes Areal mit ca 200 - 300 qm. Jenachdem, ob er dort allein oder zu zweit untergebracht ist, kann er sich bei gutem Wetter frei drinnen oder draußen bewegen. Zusätzlich haben wir einen Gruppenfreilauf mit Spielgeräten für mehrere Hunde, die sich miteinander vertragen. Dieser Auslauf wird von uns überwacht und betreut. Gerade in den Anfängen werden die Hunde in ihrem Spielverhalten beobachtet, damit es nicht zu Ausschreitungen kommen kann.
Unser Gruppenfreilauf ist 2500 qm groß.
Gebrechliche, ältere oder kränkliche Hunde werden natürlich nicht mit den jungen, wilden in ein Freilauf gebracht. Entweder finden wir einen passenden, ruhigen Hund, oder aber wir gehen mit einem solchen Gast spazieren.

 

Fragen rund ums Futter

Warum muss ich das Futter für meinen Hund selber mitbringen?

Zu rascher Futterwechsel kann häufig akuten Verdauungsstörungen verursachen. Das liegt daran, dass der Verdauungstrakt des Hundes eine gewisse Zeit braucht, um sich an die Zusammesetzung eines neuen Futters zu gewöhnen. Man weiss heute, dass sich aufgrund eines Futterwechsels die Zusammensetzung der Verdauungssäfte und die Dichte der Enzyme in der Darmschleimhaut verändern. Deshalb sollte die Futterumstellung immer schrittweise über mindestens drei Tage erfolgen.


Was, wenn ich vergesse das Futter für meinen Hund mitzubringen?

Im Falle dessen, dass Sie tatsächlich vergessen sollten, das Futter für Ihren Hund mitzubringen, haben wir selbstverständlich ein hochwertiges, ausgewogenes Futter im Hause. Den Mehrkostenaufwand entnehmen Sie bitte unserer Preistabelle.


Mein Hund wird B.A.R.F. ernährt, wie wird in der Pesnion weitergefüttert?

Auch das ist kein Problem. Auch unsere eigenen Hunde werden zum größten Teil B.A.R.F. ernährt. Entweder Sie bringen Fleisch in ausreichender Menge und gut gekennzeichnet mit, mit einer detaillierten Futteranweisung, oder wir füttern aus unserem firschen Bestand nach Ihren Anweisungen. Den Mehrkostenaufwand entnehmen Sie bitte unserer Preistabelle.

 

Was, wenn mein Hund krank wird?

Ihr Hund wird während des Aufenthalts bei uns krank?

Natürlich hoffen wir, das so etwas nicht passiert, aber wenn doch, so arbeiten wir mit mehreren sehr guten Tierärzten zusammen, die selbstverständlich zu uns ins Haus kommen. Sie werden natürlich umgehend davon in Kenntnis gesetzt, soweit das möglich ist.