Fütterung

Futter

Bei uns bekommt jeder Hund sein gewohntes Futter, welches der Besitzer bitte in ausreichender Menge mitbringt.
Eine Futterumstellung für einen kurzen Zeitraum bedeutet in erster Linie Stress für den Hundemagen: Durchfälle können auftreten, auch Erbrechen oder andere unangenehme Begleiterscheinungen. Auch wenn bei uns ein qualitativ hochwertiges Futter zur Verfügung steht, welches eventuell sogar "besser" ist für einen Hund, als das was privat verfüttert wird, so wird der Hund ja zuhause wieder mit dem anderen Futter gefüttert werden, so dass spätestens dann die genannten Probleme auftreten.

Deshalb: Bitte bringen Sie das Ihrem Hund vertraute Futter mit!

Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht gehen, oder Sie haben es aus anderen Gründen nicht dabei, so wird Ihr Hund selbstverständlich nicht verhungern!
Wir haben Trocken-Futter für verschiedene Bedürfnisse, der Marken "bestes Futter" oder "Marengo" im Hause.

Ihr Hund ist B.A.R.F.er?

Ihr Hund wird B.A.R.F. ernährt?
Kein Problem!
Nach Absprache füttern wir Ihren Hund so weiter wie gewohnt. Da auch unsere Hunde zum größten Teil gebarft werden, haben wir ständig einen Fleischbestand im Hause, sodass wir auch aus unserem Vorrat füttern können. Der Futterkostenbeitrag wird dann mit 5,-€ pro verfüttertem kg Fleisch (inklusive Gemüse und/oder Getreide) berechnet.
Natürlich können Sie Ihrem Hund das Futter auch hierher mitbringen, es sollte dann gut gekennzeichnet sein.